Niednagel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Niednagel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Niednagel

die Niednägel

Genitiv des Niednagels

der Niednägel

Dativ dem Niednagel

den Niednägeln

Akkusativ den Niednagel

die Niednägel

[2] Daumennagel mit Nagelhaut und Niednagel

Worttrennung:

Nied·na·gel, Plural: Nied·nä·gel

Aussprache:

IPA: [ˈniːtˌnaːɡl̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein Stückchen von dem Nagel eines Fingers oder Zehs, welches sich vom Rest des Nagels abgespalten hat, unten aber weiterhin angewachsen ist, und Schmerzen verursacht
[2] ein Stückchen aufgesprungene Haut am Nagelbett eines Fingers oder Zehs, welches oft weiter einreißt und dann Schmerzen verursacht

Herkunft:

niederländisch nijpen → nl „kneifen, kneipen, klemmen, zwicken“, so daß sich als Ausgangsbedeutung ‘kneipender, drückender, schmerzender Nagel’ ansetzen läßt.[1]

Synonyme:

[1] Neidnagel

Beispiele:

[1] Ich habe mir einen Niednagel gerissen, hast du vielleicht ein Pflaster dabei? Ich will nicht, dass er noch weiter einreißt.
[2] Man kann Niednägeln vorbeugen, indem man die Haut geschmeidig hält.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „Niednagel
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Niednagel
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Niednagel
[1, 2] Duden online „Niednagel
[*] canoo.net „Niednagel
[2] The Free Dictionary „Niednagel
[1, 2] Eintrag „Nietnagel“ in: Adelung, Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart, Band 3, Leipzig 1798, Seite 508–509

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Niednagel“ Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (nach Pfeifer)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Nietnagel