Naphtha

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Naphtha (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, f[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ das Naphtha die Naphtha
Genitiv des Naphthas der Naphtha
Dativ dem Naphtha der Naphtha
Akkusativ das Naphtha die Naphtha

Worttrennung:

Naph·tha, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnafta]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Naphtha (Info)

Bedeutungen:

[1] veraltete Bedeutung: helles, flüchtiges Erdöl
[2] Technik: Schwerbenzin, das als wichtiger Rohstoff für die petrochemische Industrie dient

Herkunft:

Entlehnung aus dem lateinischen naphtha → la[1]

Synonyme:

[1] Erdöl, Roherdöl

Sinnverwandte Wörter:

[2] Rohbenzin

Beispiele:

[1]
[2] „Unsere Lokomotive heizt jetzt mit rohem Naphtha von Baku, und der Geruch dieses Brennmaterials ist in der starken Hitze viel unangenehmer als Steinkohlenrauch.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Naphtha
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Naphtha“ (Wörterbuchnetz), „Naphtha“ (Zeno.org)
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Naphtha
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Naphtha
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNaphtha
[1] The Free Dictionary „Naphtha
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Naphtha
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Naphtha“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Naphtha
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Naphtha
[1, 2] Duden online „Naphtha
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1193.
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 701.
[1] Heinrich Becker (Leitung): Fremdwörterbuch. Verlag Enzyklopädie, Leipzig 1957, Seite 411.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1193.
  2. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 39. Norwegisches Original 1903.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: NAFTA