Namenstag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Namenstag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Namenstag

die Namenstage

Genitiv des Namenstages
des Namenstags

der Namenstage

Dativ dem Namenstag
dem Namenstage

den Namenstagen

Akkusativ den Namenstag

die Namenstage

Worttrennung:
Na·mens·tag, Plural: Na·mens·ta·ge

Aussprache:
IPA: [ˈnaːmənsˌtaːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Namenstag (Info)

Bedeutungen:
[1] Gedenktag für den Namenspatron

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Name und Tag sowie dem Fugenelement -ns

Oberbegriffe:
[1] Gedenktag

Unterbegriffe:
[1] Patronizium

Beispiele:
[1] Das Feiern des Namenstages hat in manchen Gegenden den Geburtstag zeitweilig verdrängt.
[1] „Manche Leute feiern hier sogar ihren Geburtstag oder Namenstag.“[1]
[1] „Neben dem Geburtstag wurde und wird von katholischen Namensträgern oft der Namenstag besonders begangen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Namenstag
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Namenstag
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Namenstag
[1] canoonet „Namenstag
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonNamenstag
[1] The Free Dictionary „Namenstag

Quellen:

  1. Steffen Möller: Viva Warszawa. Polen für Fortgeschrittene. Piper, München/Berlin 2015, Seite 258. ISBN 978-3-89029-459-9.
  2. Gerhard Koß: Namenforschung. Eine Einführung in die Onomastik. Niemeyer, Tübingen 1990, ISBN 3-484-25134-4, Seite 55. Abkürzung aufgelöst.