Mittelschicht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mittelschicht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Mittelschicht die Mittelschichten
Genitiv der Mittelschicht der Mittelschichten
Dativ der Mittelschicht den Mittelschichten
Akkusativ die Mittelschicht die Mittelschichten

Worttrennung:

Mit·tel·schicht, Plural: Mit·tel·schich·ten

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtl̩ˌʃɪçt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Mittelschicht (Info)

Bedeutungen:

[1] allgemein: Schicht, die sich zwischen mindestens zwei äußeren Schichten befindet
[2] Soziologie: mittlere Schicht der Gesellschaft

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem mittel- und dem Substantiv Schicht

Sinnverwandte Wörter:

[1] Zwischenschicht
[2] Mittelstand

Gegenwörter:

[1] Bodenschicht, Deckschicht, Oberschicht, Unterschicht
[2] Oberschicht, Unterschicht

Beispiele:

[1] „Sie sind in der Regel 5-10 nm dick und besitzen einen charakteristischen Dreischichtenaufbau; Zwei kontrastreiche Außenschichten schließen eine kontrastärmere Mittelschicht ein.“[1]
[1] „Bei den Gymnospermen (Nacktsamer) besitzt die Endexine eine lamelläre Struktur. Die Ektexine besteht wiederum aus einer inneren Fußschicht (foot layer) und einer äußeren kompakten Schicht, die eine granuläre oder alveoläre Mittelschicht einhüllen.“[2]
[1] „Diese Mittelschicht ist undurchlässig genug, um keine signifikante Menge Wasser zu enthalten.“[3]
[2] Die Mittelschicht entspricht heute weitgehend dem Bürgertum.
[2] „Die zugrunde liegenden Stammesstrukturen dominierten die bestenfalls embryonalen Ansätze einer Unternehmerschaft, Arbeiterklasse oder von Mittelschichten.[4]
[2] „Überraschen mag, dass die Mittelschicht gemessen an den verfügbaren Haushaltseinkommen sogar überdurchschnittlich zugelegt hat.“[5]
[2] „Diese Männer entstammen der winzigen schwarzen Mittelschicht, die sich in den Städten herausgebildet hatte, wurden oft in christlichen Missionsschulen unterrichtet und gründen nun mehrere politische Vereine, deren wichtigster bald die Kenya African Union wird.“[6]
[2] „Die massive Geldentwertung der Reichsmark seit Beginn des Ersten Weltkrieges führte in diesen Jahren zu einer Verarmung großer Teile der deutschen Mittelschicht.“[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] bürgerliche, breite, untere, mittlere, obere Mittelschicht

Wortbildungen:

Mittelschichtkind

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Suchergebnisse für „Mittelschicht
[2] Wikipedia-Artikel „Mittelschicht
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mittelschicht“ - [1] im Korpus
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMittelschicht
[2] Duden online „Mittelschicht

Quellen:

  1. Histologie-Kurs für Veterinärmediziner, Karl Dietrich Weyrauch,Alfred Smollich. Abgerufen am 9. Mai 2016.
  2. Pollen Aufgerufen am 1.2.16.
  3. Eine geologische Schicht kann über Millionen von Jahren dicht bleiben, innovations report, 25.9.03. Aufgerufen am 1.2.16.
  4. Herner Fürtig: Historisch gewachsene Symbiose: Das Haus Saud und die Wahhabiyya. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ). Nummer 46/2014, 10. November 2014, ISSN 0479-611X, Seite 7.
  5. Hansueli Schöchl: Der Mythos vom bedrängten Mittelstand. In: NZZOnline. 14. Mai 2015, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 9. Mai 2016).
  6. Jochen Pioch: Aufstand der Geisterkrieger. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 136-139, Zitat Seite 137.
  7. Wilfried Seitz: „Einen Augenblick bitte Herr Ober!“. In: Ruth Finckh, Manfred Kirchner und andere (Herausgeber): Augen Blicke. Eine Sammlung von Texten aus der Schreibwerkstatt der Universität des Dritten Lebensalters Göttingen. BoD Books on Demand, Norderstedt 2019, ISBN 978-3-7504-1653-6, Seite 93–102, Zitat Seite 95f.