Messerstecher

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Messerstecher (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Messerstecher

die Messerstecher

Genitiv des Messerstechers

der Messerstecher

Dativ dem Messerstecher

den Messerstechern

Akkusativ den Messerstecher

die Messerstecher

Worttrennung:

Mes·ser·ste·cher, Plural: Mes·ser·ste·cher

Aussprache:

IPA: [ˈmɛsɐˌʃtɛçɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Messerstecher (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die im Zuge eines Streits mit einem Messer zusticht

Herkunft:

Determinativkompositum aus Messer und Stecher

Weibliche Wortformen:

[1] Messerstecherin

Oberbegriffe:

[1] Mann

Kurzformen:

[1] Stecher

Beispiele:

[1] „Der Messerstecher, der am Donnerstag die Verkäuferin eines Getränkemarktes im hessischen Alsfeld erstochen hat, ist offenbar gefasst.“[1]
[1] „Ich war doppelt froh. Zum einen, dass wir den Täter finden konnten. Zum anderen, dass wir den Messerstecher nicht im Beisein der Libanesen festnehmen mussten.“[2]

Wortbildungen:

Messerstecherei

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Messerstecher“, Seite 729.
[1] Duden online „Messerstecher
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Messerstecher
[1] canoonet „Messerstecher
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMesserstecher
[1] The Free Dictionary „Messerstecher
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Messerstecher

Quellen:

  1. https://www.focus.de/panorama/vermischtes/getraenkemarkt-messerstecher-taeter-angeblich-gefasst_aid_724955.html
  2. Tania Kambouri: Deutschland im Blaulicht. Notruf einer Polizistin. 4. Auflage. Piper, München, Berlin, Zürich 2015, ISBN 978-3-492-06024-0, Seite 92.