Massenmord

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Massenmord (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Massenmord die Massenmorde
Genitiv des Massenmords
des Massenmordes
der Massenmorde
Dativ dem Massenmord
dem Massenmorde
den Massenmorden
Akkusativ den Massenmord die Massenmorde

Worttrennung:

Mas·sen·mord, Plural: Mas·sen·mor·de

Aussprache:

IPA: [ˈmasn̩ˌmɔʁt]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Mord an vielen Personen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Masse und Mord mit dem Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:

[1] Serienmord

Oberbegriffe:

[1] Mord

Unterbegriffe:

[1] Holocaust, Genozid, Vernichtung

Beispiele:

[1] „In den 16 Jahren seit dem Massenmord entwickelte sich der ostafrikanische Kleinstaat zu einem der Länder Afrikas mit den höchsten wirtschaftlichen Wachstumsraten.“[1]
[1] „Und heute drohen Unterseeboote mit Massenmord, unsere dumme, unsere einzige Art, vom Massenmord abzuschrecken.“[2]
[1] „Zeit seines Lebens hatte Elia geglaubt, den Massenmord als einziger dieser hundertsechzig überlebt zu haben, erst spät fand er die zweite Überlebende aus seiner Familie, seine Schwester, als alte Frau in Aleppo.“[3]

Wortbildungen:

Massenmörder

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Massenmord
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Massenmord
[1] canoo.net „Massenmord
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMassenmord
[1] The Free Dictionary „Massenmord

Quellen:

  1. Vorläufiges Ergebnis: Ruandas Präsident gewinnt die Wahlen. In: Spiegel (Online-Ausgabe). Abgerufen am 19. März 2011.
  2. John Steinbeck: Die Reise mit Charley. Auf der Suche nach Amerika. Springer, Berlin 2011, ISBN 978-3-942656-38-2, Seite 25. Englisch 1962.
  3. Wolfgang Büscher: Ein Frühling in Jerusalem. Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-87134-784-9, Seite 167.