Mashup

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mashup (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Mashup

die Mashups

Genitiv des Mashups

der Mashups

Dativ dem Mashup

den Mashups

Akkusativ das Mashup

die Mashups

Nebenformen:
Mash-up

Worttrennung:
Mash·up, Plural: Mash·ups

Aussprache:
IPA: [ˈmɛʃˌʔap]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Internet: Schaffen neuer Medieninhalte aus der Kombination bestehender Formen
[2] Musik: Remix von Tonaufnahmen meist verschiedener Interpreten

Synonyme:
[1] komposite Anwendung
[2] Remix

Sinnverwandte Wörter:
[2] auditive digitale Adaption, fremdreferezielles Komponieren, Sampling, Sound Sampling

Oberbegriffe:
[1] Anwendung

Unterbegriffe:
[1] Web-Mashup, User-Interface-Mashup, Enterprise-Mashup, Consumer-Mashup

Beispiele:
[1] „Der Begriff Mashup bezeichnet Webseiten oder Webapplikationen, die Dienste oder Inhalte von verschiedenen Quellen zu einem neuen Service verschmelzen. Die Integration der Daten erfolgt typischerweise über offene Programmierschnittstellen, die von den Anbietern der ursprünglichen Informationen zur Verfügung gestellt werden.“[1]
[1] „Bisher umfasst das Gebiet der größten Innovation das Mashup von Kartierungs- und Satellitenbildsoftware mit lokalem Inhalt.“[2]
[2] „Der Begriff ‚Mashup‘ stammt ursprünglich aus der Musikszene und beschreibt das Vermischen von Liedern verschiedener Musikrichtungen miteinander. Das daraus entstehende neue Lied stellt trotz seiner hörbaren Ursprungsklänge ein völlig neues Klangerlebnis dar.“[3]
[2] „Am Beispiel des musikalischen Genres des Mashups geht Frédéric Döhl der Frage nach, wann in auditiven digitalen Adaptionskulturen ästhetische Selbstständigkeit entsteht.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Mashup
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mashup“ (Korpusbelege)
[1, 2] Mashup: Lob der Kopie, Dirk von Gehlen

Quellen: