Liebeserklärung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Liebeserklärung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Liebeserklärung

die Liebeserklärungen

Genitiv der Liebeserklärung

der Liebeserklärungen

Dativ der Liebeserklärung

den Liebeserklärungen

Akkusativ die Liebeserklärung

die Liebeserklärungen

Worttrennung:

Lie·bes·er·klä·rung, Plural: Lie·bes·er·klä·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˈliːbəsʔɛɐ̯ˌklɛːʁʊŋ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] an jemand anderen gerichtete Worte, in denen man ausdrückt, dass man ihn liebt (auch übertragen benutzt)

Herkunft:

Das Substantiv Liebeserklärung ist seit dem 18. Jahrhundert gebräuchlich[1] und stellt eine Lehnübersetzung des französischen déclaration d’amour → fr dar[2].

Sinnverwandte Wörter:

[1] Liebesgeständnis

Beispiele:

[1] Zu ihrem 30. Hochzeitstag überraschte der Mann seine Ehefrau mit einer rührenden Liebeserklärung am Ort ihrer ersten Begegnung.
[1] Um sie zu sehen, verzichtete Hagen auf den Stadionbesuch beim DFB-Pokalfinale. Das war deutlicher als jede ausdrückliche Liebeserklärung.
[1] Dieser Bildband ist eine einzige Liebeserklärung an die Fränkische Schweiz.
[1] „Sie wollte sich jetzt nicht mit Peters Liebeserklärung beschäftigen und auch nicht mit ihrem beklemmenden Gefühl.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem eine Liebeserklärung machen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „Liebeserklärung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Liebeserklärung
[1] The Free Dictionary „Liebeserklärung
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Liebeserklärung
[*] canoonet „Liebeserklärung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLiebeserklärung

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, unter „lieb“, Seite 799
  2. Duden online „Liebeserklärung
  3. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 49. Originalausgabe: Niederländisch 2007.