Lichtspieltheater

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lichtspieltheater (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Lichtspieltheater die Lichtspieltheater
Genitiv des Lichtspieltheaters der Lichtspieltheater
Dativ dem Lichtspieltheater den Lichtspieltheatern
Akkusativ das Lichtspieltheater die Lichtspieltheater

Worttrennung:

Licht·spiel·the·a·ter, Plural: Licht·spiel·the·a·ter

Aussprache:

IPA: [ˈlɪçtʃpiːlteˌaːtɐ], [ˈlɪçtʃpiːlteˌʔaːtɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lichtspieltheater (Info)

Bedeutungen:

[1] historisch: Einrichtung, in der Filme vorgeführt werden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Lichtspiel und Theater

Synonyme:

[1] heute: Kino

Beispiele:

[1] „Zu Kriegsbeginn gab es allein im Deutschen Kaiserreich mehr als 2500 Lichtspieltheater, die täglich von rund 1,4 Millionen Menschen besucht wurden.“[1]
[1] „Eine große Entdeckung waren für Spicer, der viel Sinn fürs Drama hatte, die neuen Lichtspieltheater.“[2]
[1] „Wie immer musste er rechtzeitig zur Abendvorstellung im Lichtspieltheater am Wedding sein.“[3]
[1] „Damals schuftete er vom Morgengrauen bis spät abends am Markt, meistens beim Fischhändler, und sicherte sich somit wenigstens eine Mahlzeit am Tag. Deswegen hatte er noch nicht einen Fuß in ein Lichtspieltheater setzen können.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Lichtspieltheater
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lichtspieltheater
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLichtspieltheater
[*] The Free Dictionary „Lichtspieltheater
[1] Duden online „Lichtspieltheater
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Lichtspieltheater

Quellen:

  1. Bernd Kleinhans: Der Erste Weltkrieg: Film und Propaganda zwischen 1914 und 1918. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ). Nummer 16-17/2014, 14. April 2014, ISSN 0479-611X, Seite 32 (Online-Version).
  2. Alex Capus: Eine Frage der Zeit. Roman. 15. (1. Auflage 2009) Auflage. btb Verlag, München 2015, ISBN 978-3-442-73911-0, Seite 94.
  3. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 63.
  4. Sharon Dodua Otoo: Adas Raum. Roman. Originalausgabe, 2. Auflage. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2021, ISBN 978-3-10-397315-0, Seite 74.