Kumarin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kumarin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Kumarin

die Kumarine

Genitiv des Kumarins

der Kumarine

Dativ dem Kumarin

den Kumarinen

Akkusativ das Kumarin

die Kumarine

Alternative Schreibweisen:

Cumarin

Worttrennung:

Ku·ma·rin, Plural: Ku·ma·ri·ne

Aussprache:

IPA: [kumaˈʁiːn]
Hörbeispiele:
Reime: -iːn

Bedeutungen:

[1] Chemie, kein Plural: Duftstoff, der nach Waldmeister riecht und auch in anderen Pflanzen vorkommt, chemisch ein Glykosid
[2] Chemie, Plural: vom Cumarin-Grundkörper abgeleitete Derivate

Herkunft:

von gleichbedeutend französisch: coumarine → fr entlehnt; zu coumarou = Tonkabohne gebildet; über spanisch und portugiesisch cumarú aus Tupi (eine südamerikanische Indianersprache): cumaru, commaru[1]

Beispiele:

[1] Kumarin wird bei der Herstellung von Parfums verwendet.

Wortbildungen:

Kumaringeruch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kumarin
[*] canoonet „Kumarin
[1] Duden online „Kumarin

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 782.