Cumarin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cumarin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Worttrennung:

Cu·ma·rin, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Cumarin (Info)
Reime: -iːn

Bedeutungen:

[1] natürlich vorkommender, aromatischer sekundärer Pflanzenstoff mit eigentümlichem, angenehm würzigem Geruch; farblos, mit brennend schmeckende Prismen, mit süßem, würzig, heuartigem Geruch, mehr siehe: Kumarin

Synonyme:

[1] 1,2-Benzopyron, 2H-1-Benzopyran-2-on, o-Cumarsäurelacton, Chromen-2-on, Tonkabohnencampher, α-Benzopyron

Unterbegriffe:

[1] Isocumarin
[1] Cumarin-Derivate: Phenprocoumon, Warfarin und Ethylbiscoumacetat; 4-Hydroxycumarin

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] Cumaringehalt, Cumaringeruch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Cumarin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Cumarin
[1] canoonet „Cumarin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalCumarin
[1] The Free Dictionary „Cumarin
[1] Duden online „Cumarin
[1] wissen.de – Wörterbuch „Cumarin
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!