Kosak

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kosak (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Kosak die Kosaken
Genitiv des Kosaken der Kosaken
Dativ dem Kosaken den Kosaken
Akkusativ den Kosaken die Kosaken

Worttrennung:

Ko·sak, Plural: Ko·sa·ken

Aussprache:

IPA: [koˈzak], Plural: [koˈzakn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ak

Bedeutungen:

[1] Angehöriger eines (halb-)nomadischen Volkes in Osteuropa
[2] Angehöriger einer militärischen Einheit des Volkes [1]

Herkunft:

über gleichbedeutend polnisch: kozak → pl und ukrainisch: козак (kozák) → uk von russisch: казак (kazák) → ru[1] aus altrussisch козакъArbeiter, Knecht“; ursprünglich aus türkisch, krimtatarisch, kasachisch kazak „freier, selbständiger Mensch; Vagabund; Landstreicher[2]

Beispiele:

[1] „Mittlerweile leben die Grosnyer Kosaken im Nordkaukasus wie die Götter in Frankreich.“[3]
[1, 2] „Plötzlich entstand unter den Kosaken Bewegung.“[4]
[2] „In diesem Augenblick sah er, wie der Kosak ach seinem Koppel griff und die Pistole zog.“[5]
[2] „Vor Orenburg stieß eine weitere Hundertschaft Kosaken zu ihnen, um sie gegen Überfälle der Reiterhorden zu schützen.“[6]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Kosak
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kosak
[*] canoo.net „Kosak
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKosak
[2] The Free Dictionary „Kosak

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 769.
  2. Max Vasmer: Russisches etymologisches Wörterbuch. Этимологический словарь русского языка, Перевод с немецкого и дополнения члена-корреспондента АН СССР О. Н. Трубачева. Под редакцией и с предисловием проф. Б. А. Ларина. 2 Auflage. 2 Е–Муж, Прогресс, Moskau 1986, Seite 158
  3. Wladimir Kaminer: Meine kaukasische Schwiegermutter. Goldmann, Berlin 2012, ISBN 978-3-442-47366-3, Seite 10.
  4. Wolfgang W. Parth: Vorwärts Kameraden wir müssen zurück. Deutscher Bücherbund, Stuttgart, Seite 316.
  5. Wolfgang W. Parth: Vorwärts Kameraden wir müssen zurück. Deutscher Bücherbund, Stuttgart, Seite 318.
  6. Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt. 4. Auflage. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2005, ISBN 3498035282, Seite 287