Kollegin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kollegin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Kollegin die Kolleginnen
Genitiv der Kollegin der Kolleginnen
Dativ der Kollegin den Kolleginnen
Akkusativ die Kollegin die Kolleginnen

Worttrennung:

Kol·le·gin, Plural: Kol·le·gin·nen

Aussprache:

IPA: [ˌkɔˈleːɡɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kollegin (Info)

Bedeutungen:

[1] Frau, die im selben Beruf oder Unternehmen beschäftigt ist

Herkunft:

Ableitung (speziell Motion, Movierung) vom Stamm des Wortes Kollege mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Arbeitskollegin, Berufskollegin, Mitarbeiterin

Sinnverwandte Wörter:

[1] Genossin (Berufsgenossin, Betriebsgenossin, Fachgenossin)

Männliche Wortformen:

[1] Kollege

Oberbegriffe:

[1] Frau

Unterbegriffe:

[1] Berufskollegin, Schauspielkollegin, Schulkollegin, Studienkollegin, Teamkollegin, übertragen Zimmerkollegin

Beispiele:

[1] Der Finanzbeamte bearbeitet in dieser Woche ausnahmsweise die Akten seiner beurlaubten Kollegin.
[1] „Am Tag darauf wurde dieses Telefongespräch zu einer Geschichte, die Alma ihren Kolleginnen in der Pelzbearbeitung erzählte.“[1]
[1] „Und jeden Tag hab ich ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil das, was die Kolleginnen wissen und können und tun, durch die Bezahlung in keiner Weise abgegolten ist.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kollegin
[1] canoo.net „Kollegin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKollegin
[1] The Free Dictionary „Kollegin
[1] Duden online „Kollegin

Quellen:

  1. Huldar Breiðfjörð: Liebe Isländer. Roman. 2. Auflage. Aufbau, Berlin 2014, ISBN 978-3-7466-2933-9, Seite 134. Isländisches Original 1998.
  2. Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung. DuMont Buchverlag, Köln 2014, ISBN 978-3-8321-9743-8, Seite 67.