Kleinkrieg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kleinkrieg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kleinkrieg

die Kleinkriege

Genitiv des Kleinkrieges
des Kleinkriegs

der Kleinkriege

Dativ dem Kleinkrieg
dem Kleinkriege

den Kleinkriegen

Akkusativ den Kleinkrieg

die Kleinkriege

Worttrennung:

Klein·krieg, Plural: Klein·krie·ge

Aussprache:

IPA: [ˈklaɪ̯nˌkʁiːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kleinkrieg (Info)

Bedeutungen:

[1] Konflikt zwischen zwei oder mehr Parteien um eher Unbedeutendes

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus dem Adjektiv klein und dem Substantiv Krieg

Sinnverwandte Wörter:

[1] Fehde, Nachbarschaftskrieg

Oberbegriffe:

[1] Auseinandersetzung

Beispiele:

[1] Müller und Schulze liefern sich seit Jahren einen erbitterten Kleinkrieg.
[1] Der Kleinkrieg zwischen den verschiedenen Lagern in der Partei will kein Ende nehmen.
[1] Gegen die regulären Truppen konnten sie mangels ausreichender Bewaffnung nur einen Kleinkrieg führen.
[1] „Der Kleinkrieg mit den Arabern hatte längst begonnen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kleinkrieg
[1] canoo.net „Kleinkrieg
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKleinkrieg
[1] The Free Dictionary „Kleinkrieg

Quellen:

  1. Edgar Hilsenrath: Der Nazi & der Friseur. Roman. 15. Auflage. dtv, München 2017, ISBN 978-3-423-13441-5, Seite 404. Zuerst 1977 erschienen.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: kleinkriegen