Kindeskind

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kindeskind (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Kindeskind

die Kindeskinder

Genitiv des Kindeskindes
des Kindeskinds

der Kindeskinder

Dativ dem Kindeskind
dem Kindeskinde

den Kindeskindern

Akkusativ das Kindeskind

die Kindeskinder

Worttrennung:

Kin·des·kind, Plural: Kin·des·kin·der

Aussprache:

IPA: [ˈkɪndəsˌkɪnt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kindeskind (Info)

Bedeutungen:

[1] männliches oder weibliches Kind des eigenen Sohnes oder der eigenen Tochter (Enkelkind)

Herkunft:

mittelhochdeutsch kindes kint „Enkel, Nachkomme“[1]
strukturell: Determinativkompositum aus dem Substantiv Kind, Fugenelement -es und dem Substantiv Kind

Synonyme:

[1] Enkelkind

Oberbegriffe:

Nachkomme, Nachfahre

Beispiele:

[1] „Auf legalem Wege können die Kinder und Kindeskinder der ehemaligen deutschen Schlesier nur durch die Wahl des Priesterberufes die deutsche Sprache erlernen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Enkel
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kindeskind
[*] canoonet „Kindeskind
[*] Duden online „Kindeskind

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Kind“.
  2. Hans-Dieter Rutsch: Aus Mechthild wurde Magda. In: Als die Deutschen weg waren. Was nach der Vertreibung geschah: Ostpreußen, Schlesien, Sudetenland. 6. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2013, ISBN 978-3-499-62204-5, Seite 25-83, Zitat Seite 76.