Hilfe:Gebundenes Lexem

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gebundene Lexeme sind Wortbestandteile, die eine lexikalische Bedeutung tragen und nicht wie Affixe nur eine grammatische Funktion ausüben, die aber nie als Einzelwort stehen können. Beispiele hierfür sind Brom-, Schorn-, stief- und -log- und viele andere mehr. Die in der Literatur hierfür vorgeschlagenen Termini Konfix beziehungsweise Konfixkompositum sind zumindest wegen ihrer zu großen Nähe zu den Termini Suffix, Präfix, Postfix unglücklich gewählt, da die gemeinten Wortbestandteile eindeutig semantischer Natur sind und somit in keiner Weise in die Nähe eines „bedeutungslosen“ Suffixes gebracht werden dürfen. [1]

  • Hier werden gebundene Lexeme mit der === {{Wortart|Gebundenes Lexem|Sprache}} === aufgenommen.
  • Für Deutsch gilt: der Artikel wird für das kleingeschriebene Lemma angelegt, also zum Beispiel für fehl-. Das großgeschriebene Lemma, das bei der Bildung von Substantiven zum Einsatz kommt, erhält eine Weiterleitung, also in diesem Fall von Fehl- zu fehl-. Im Artikel werden beide Formen genannt und ihre Wortbildungen aufgeführt. Es gibt gebundene Lexeme, wie zum Beispiel Femto-, zu denen es keine kleingeschriebenen Wortbildungen (zum Beispiel zum Adjektiv) gibt. In diesem Fall wird der Artikel unter der großgeschriebenen Form angelegt.
  • es gibt zur Zeit Einträge zu diesen deutschen gebundenen Lexemen
  • déca- und -logi sind Beispiele aus anderen Sprachen

Siehe auch[Bearbeiten]


Quellen:

  1. Diese Informationen hat der Wiktionary-User Dr. Karl-Heinz Best dankenswerterweise zur Verfügung gestellt. 05/2007