Havarie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Havarie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Havarie

die Havarien

Genitiv der Havarie

der Havarien

Dativ der Havarie

den Havarien

Akkusativ die Havarie

die Havarien

Worttrennung:

Ha·va·rie, Plural: Ha·va·ri·en

Aussprache:

IPA: [havaˈʀiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Havarie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] großes Schadensereignis (speziell im Verkehrswesen) wie Transportmittelunfall oder Güterschaden
[2] Seefahrt: Schiffsunglück, Schiffsunfall (Schiffbruch)

Herkunft:

Mitte des 16. Jahrhunderts vermittelt von niederländisch averij → nl und niederdeutsch haverye vom französischen avarie → fr entlehnt, das über italienisch avaria → it auf arabischʿawārīya „durch Meerwasser beschädigte Ware“ zurückgeht; heutige Form statt älterem Haverey in Anlehnung ans Französische seit dem 19. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[2] Schiffsunglück

Oberbegriffe:

[1, 2] Unfall, Unglück

Beispiele:

[1] Bei dem Atomunfall des Kraftwerks von Tschernobyl war von einer Havarie die Rede.
[1] „Das ermöglichte bereits eine billige Fertigung und sollte sich auch in den Aufwendungen für die normale Wartung und in den geringeren Reparaturkosten nach einer Havarie positiv niederschlagen.“[2]
[2] Eine Havarie auf See kann sehr gefährlich sein.
[2] „Es war, als seien sie alle nach wochenlanger Havarie erstmals wieder in der Nähe von Herd und fester Nahrung.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] große Havarie, kleine Havarie, besondere Havarie

Wortbildungen:

[1, 2] Haverei, Havariekommissar, Havarist

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Havarie
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Havarie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHavarie
[1] The Free Dictionary „Havarie

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Havarie.
  2. Wolfgang Fürweger: Die PS-Dynastie. Ueberreuter, 2007, Seite 99 (Zitiert nach Google Books)
  3. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 10.