Hauptton

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hauptton (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Hauptton die Haupttöne
Genitiv des Haupttons
des Haupttones
der Haupttöne
Dativ dem Hauptton
dem Haupttone
den Haupttönen
Akkusativ den Hauptton die Haupttöne

Worttrennung:

Haupt·ton, Plural: Haupt·tö·ne

Aussprache:

IPA: [ˈhaʊ̯ptˌtoːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hauptton (Info)

Bedeutungen:

[1] allgemein: wichtigste Aussagekraft, Bedeutung unter mehreren
[2] Linguistik: die am stärksten betonte Stelle in einem komplexen Wort

Herkunft:

Ableitung zu Ton mit dem Präfixoid haupt-

Synonyme:

[2] Hauptakzent, Starkton

Gegenwörter:

[2] Nebenton

Oberbegriffe:

[1] Aussage
[2] Akzent/Ton

Beispiele:

[1] In dieser Gruppe gibt Peter den Hauptton an.
[2] „Bei der Komposition zweier Nomina trägt die Tonsilbe des Simplex beim ersten Nomen den Haupt-, die Tonsilbe des Simplex beim zweiten Nomen den Nebenton: Mórgengàbe, Hóchzeitsgeschènk, Schnéiderìn.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Hauptton angeben

Wortbildungen:

[2] haupttonig
[2] Haupttonvokal

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hauptton
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHauptton
[2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7 „Hauptton“.
[2] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Hauptton“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Richard von Kienle: Historische Laut- und Formenlehre des Deutschen. 2., durchgesehene Auflage. Niemeyer, Tübingen 1969, S. 17. Kursiv gedruckt: Mórgengàbe, Hóchzeitsgeschènk, Schnéiderìn.