Hackklotz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hackklotz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Hackklotz

die Hackklötze

Genitiv des Hackklotzes

der Hackklötze

Dativ dem Hackklotz
dem Hackklotze

den Hackklötzen

Akkusativ den Hackklotz

die Hackklötze

Worttrennung:
Hack·klotz, Plural: Hack·klöt·ze

Aussprache:
IPA: [ˈhakˌklɔt͡s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hackklotz (Info)

Bedeutungen:
[1] größerer, schwerer Klotz aus Holz als Unterlage zum Holzspalten oder zum Zerteilen von Fleisch

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs hacken und Klotz

Synonyme:
[1] Hauklotz, Holzklotz

Oberbegriffe:
[1] Klotz

Beispiele:
[1] „Daneben ist der Kohlenkeller, und auf der andern Seite, vom Holzkeller mit Brettern abgeteilt, ist eine Art Bude, wo der Hackklotz steht und das Beil an der Wand hängt.“[1]
[1] „Im allgemeinen sind Leuchtkörper für vorwiegend direktes Licht zweckmäßig, weil hauptsächlich der Ladentisch und der Hackklotz gut beleuchtet werden müssen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Hackklotz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hackklotz
[*] canoonet „Hackklotz
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHackklotz
[1] The Free Dictionary „Hackklotz
[1] Duden online „Hackklotz

Quellen:

  1. Hans Fallada: Bauern, Bonzen und Bomben. Roman. Aufbau, Berlin 2011, ISBN 978-3-7466-2793-9, Seite 550. Erstveröffentlichung 1931.
  2. Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz. Die Geschichte vom Franz Biberkopf. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1965, ISBN 3-423-00295-6, Seite 124. Erstveröffentlichung 1929.