Großmut

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Großmut (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Großmut

Genitiv der Großmut

Dativ der Großmut

Akkusativ die Großmut

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Grossmut

Worttrennung:

Groß·mut, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁoːsmuːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Großmut (Info)

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft einer Person, anderen etwas gönnen und leicht vergeben zu können

Synonyme:

[1] Großzügigkeit

Gegenwörter:

[1] Kleinlichkeit

Beispiele:

[1] „Nathan der Weise wird vom Volk und von allen Menschen vor allem wegen seiner Güte und Großmut gelobt.“[1]
[1] „Roms Widerstandskraft war nach Cannae durchaus nicht gebrochen. Dem Adressaten dieser Botschaft soll der römische Großmut sowie die Solidarität der Römer in einer Notlage vorgeführt werden und im Gegensatz dazu die karthagische Kleinmütigkeit.“[2]

Wortbildungen:

großmütig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Großmut
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Großmut
[1] canoonet „Großmut
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGroßmut
[1] The Free Dictionary „Großmut

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Nathan der Weise“ abgerufen am 19. Oktober 2010
  2. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 37f.