Getümmel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Getümmel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Getümmel

die Getümmel

Genitiv des Getümmels

der Getümmel

Dativ dem Getümmel

den Getümmeln

Akkusativ das Getümmel

die Getümmel

Anmerkung:

Der Plural die Getümmel ist selten.

Worttrennung:

Ge·tüm·mel, Plural: Ge·tüm·mel

Aussprache:

IPA: [ɡəˈtʏml̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Getümmel (Info)
Reime: -ʏml̩

Bedeutungen:

[1] Menschenmenge in lebhafter Bewegung; lebhafte Bewegung einer Menschenmenge

Herkunft:

spätmittelhochdeutsch getümele, getummele „Lärm, Getöse“, belegt seit dem 15. Jahrhundert[1][2]
Ableitung zum Stamm des Verbs tummeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ge- (und zusätzlichem Umlaut)

Synonyme:

[1] Trubel

Beispiele:

[1] In der Adventszeit (ursprünglich eine stille Bußzeit) ist in den Innenstädten und Kaufhäusern ein Getümmel wie sonst nie.
[1] Etliche Male kam es zu Getümmeln vor dem Ringseer Tor – aber nie wollte der Ball ins Netz.[3]
[1] „Ich hatte Angst vor Menschenmassen, aber ausgerechnet hier, in diesem entfesselten, mir fremden Getümmel, spürte ich sie nicht.“[4]
[1] „Ich lief durch das Getümmel, um nach Davids Truck Ausschau zu halten, und kam an einem deutschen Team vorbei, das zum ohrenbetäubenden Sound von Trash Metal in atemberaubender Geschwindigkeit einen Reifen wechselte.“[5]

Wortbildungen:

[1] Schlachtgetümmel, Weltgetümmel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Getümmel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Getümmel
[*] canoonet „Getümmel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Getümmel
[1] The Free Dictionary „Getümmel
[1] Duden online „Getümmel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGetümmel

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Getümmel
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Getümmel.
  3. Richter macht sein Meisterstück (donaukurier.de)
  4. Angelika Schrobsdorff: Jericho. Eine Liebesgeschichte. Dritte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1998, ISBN 3-423-12317-6, Seite 116.
  5. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 40. Englisches Original 2009.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gewimmel