Geistergeschichte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geistergeschichte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Geistergeschichte

die Geistergeschichten

Genitiv der Geistergeschichte

der Geistergeschichten

Dativ der Geistergeschichte

den Geistergeschichten

Akkusativ die Geistergeschichte

die Geistergeschichten

Worttrennung:

Geis·ter·ge·schich·te, Plural: Geis·ter·ge·schich·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɡaɪ̯stɐɡəˌʃɪçtə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geistergeschichte (Info)

Bedeutungen:

[1] Erzählung, in der Geister eine Rolle spielen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Geist und Geschichte sowie dem Fugenelement -er

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gespenstergeschichte, Schauergeschichte

Oberbegriffe:

[1] Erzählung

Beispiele:

[1] „Sie lasen sich Geistergeschichten vor, wobei sie sich das Licht der Taschenlampen unters Kinn hielten, so dass ihnen die Schatten ihrer Nasen auf die Stirn fielen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Geistergeschichte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geistergeschichte
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeistergeschichte
[1] The Free Dictionary „Geistergeschichte
[1] Duden online „Geistergeschichte

Quellen:

  1. David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart 2015 (übersetzt von Dorothee Merkel), ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 141.