Güterverkehr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Güterverkehr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Güterverkehr die Güterverkehre
Genitiv des Güterverkehrs
des Güterverkehres
der Güterverkehre
Dativ dem Güterverkehr den Güterverkehren
Akkusativ den Güterverkehr die Güterverkehre
[1] Eisenbahn im Güterverkehr

Worttrennung:

Gü·ter·ver·kehr, Plural: Gü·ter·ver·keh·re (nur fachsprachlich)

Aussprache:

IPA: [ˈɡyːtɐfɛɐ̯ˌkeːɐ̯]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Sammelbezeichnung für alle Arten des Transports von Gütern mit Verkehrsmitteln

Abkürzungen:

[1] GV

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gut, Fugenelement Umlaut + -er und Verkehr

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gütertransport, Warentransport, Warenverkehr

Gegenwörter:

[1] Personenverkehr

Oberbegriffe:

[1] Verkehr

Unterbegriffe:

[1] Güterfernverkehr

Beispiele:

[1] Güterverkehr findet zu Lande, zu Wasser und in der Luft statt.
[1] „Nach einer vom Institut für Mobilitätsforschung (ifmo) vorgelegten Studie werden sich die Ost-West-Güterverkehre im Zeitraum von 2005 bis 2030 verdoppeln.“[1]
[1] „Zwar bemühten sich die Betreiber von Anfang an, auch im Güterverkehr Fuß zu fassen und Geschäfte zu machen, diese Versuche waren jedoch nur von wirklich zu vernachlässigenden Erfolgen gekrönt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Güterverkehr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Güterverkehr
[1] canoo.net „Güterverkehr
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGüterverkehr

Quellen:

  1. Studie: Ost-West-Güterverkehre verdoppeln sich bis 2030 – Deutsche Wirtschaft profitiert. In: Verkehrsrundschau. Abgerufen am 21. März 2014.
  2. Erhard Löblich: Mit Volldampf nach oben. Die Geschichte der Brockenbahn. Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 2001, ISBN 3-89812-077-5, Seite 31