Günstling

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Günstling (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Günstling die Günstlinge
Genitiv des Günstlings der Günstlinge
Dativ dem Günstling den Günstlingen
Akkusativ den Günstling die Günstlinge

Worttrennung:

Günst·ling, Plural: Günst·lin·ge

Aussprache:

IPA: [ˈɡʏnstlɪŋ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] jemand, der wohlwollend von jemand anderem behandelt und bevorzugt wird

Herkunft:

Lehnübersetzung gegen Ende des 17. Jahrhunderts von französisch favori → fr, italienisch favorito → it[1]
Ableitung von Gunst mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ling (plus Umlaut)

Synonyme:

[1] Protegé

Beispiele:

[1] „Aber unter seinen Günstlingen war auch nicht ein wirklich tüchtiger Mensch.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Wikipedia-Artikel „Günstling
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Günstling
[*] canoo.net „Günstling
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGünstling
[1] The Free Dictionary „Günstling
[1] Duden online „Günstling
[1] wissen.de – Wörterbuch „Günstling
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Günstling
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Günstling

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Gunst“.
  2. Ludwig Renn: Krieg. Aufbau, Berlin 2014 (Erstmals veröffentlicht 1928), ISBN 978-3-351-03515-0, Zitat Seite 282.