Funktionalismus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Funktionalismus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Funktionalismus
Genitiv des Funktionalismus
Dativ dem Funktionalismus
Akkusativ den Funktionalismus

Worttrennung:

Funk·ti·o·na·lis·mus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [fʊŋkʦi̯onaˈlɪsmʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Funktionalismus (Info)
Reime: -ɪsmʊs

Bedeutungen:

[1] ohne Plural: Betrachtungsweise, Dinge unter dem Gesichtspunkt zu erforschen/konstruieren, ob, dass und wie sie funktionieren

Herkunft:

Ableitung von funktional mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ismus[1]

Beispiele:

[1] „Dort, wo der kleine Janosch seine ersten Lebenstage verbrachte, regierten die roten Backsteine der ärmlichen Mietskasernen, doch die neu erbauten Gebäude und Siedlungen der expandierenden Stadt entstanden bereits im Geiste des Modernismus und Funktionalismus.“[2]

Wortbildungen:

Funktionalist
funktionalistisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Funktionalismus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Funktionalismus
[*] canoo.net „Funktionalismus
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFunktionalismus
[1] The Free Dictionary „Funktionalismus
[1] Duden online „Funktionalismus

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwörter: Funtionalismus und ...ismus.
  2. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 53. Polnisches Original 2015.