Flockenstieliger Hexenröhrling

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Flockenstieliger Hexenröhrling (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Flexbox ausfüllen

Substantiv, m, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Flockenstieliger Hexenröhrling
Genitiv
Dativ
Akkusativ
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der Flockenstielige Hexenröhrling die
Genitiv des der
Dativ dem den
Akkusativ den die
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein keine
Genitiv eines keiner
Dativ einem keinen
Akkusativ einen keine
[1] Flockenstieliger Hexenröhrling

Worttrennung:
Flo·cken·stie·li·ger He·xen·röhr·ling Plural: Flo·cken·stie·li·ge He·xen·röhr·lin·ge

Aussprache:
IPA: [ˈflɔkn̩ˌʃtiːlɪɡɐ ˈhɛksn̩ˌʁøːɐ̯lɪŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Flockenstieliger Hexenröhrling (Info)

Bedeutungen:
[1] Pilz (ungiftig)

Synonyme:
[1] Tannenpilz, Schusterpilz, Donnerpilz, Zigeunerpilz, wissenschaftlich: Boletus erythropus Synonym Boletus luridiformis

Oberbegriffe:
[1] Pilz

Beispiele:
[1] Der Flockenstielige Hexenröhrling ist eine Pilzsorte.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Flockenstieliger Hexenröhrling
[1] Verzeichnis:Pilze
[1] Helmut Grünert, Renate Grünert; Gunter Steinbach (Herausgeber): Pilze. Mosaik Verlag, München 1984, ISBN 3-570-01162-3, DNB 840525206 (21. Teil der Reihe „Steinbachs Naturführer“), Seite 210, Artikel „Flockenstieliger Hexenröhrling“