Zum Inhalt springen

Flüchtlingskrise

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Flüchtlingskrise (Deutsch)

[Bearbeiten]
Singular Plural
Nominativ die Flüchtlingskrise die Flüchtlingskrisen
Genitiv der Flüchtlingskrise der Flüchtlingskrisen
Dativ der Flüchtlingskrise den Flüchtlingskrisen
Akkusativ die Flüchtlingskrise die Flüchtlingskrisen

Worttrennung:

Flücht·lings·kri·se, Plural: Flücht·lings·kri·sen

Aussprache:

IPA: [ˈflʏçtlɪŋsˌkʁiːzə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Flüchtlingskrise (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Krise im Zusammenhang mit Flüchtlingen, besonders die Flüchtlingskrise in Europa 2015
Der Begriff wird von einigen als ein verkürzender und negativ besetzter Pressejargon angesehen,[1][2][3] da es sich eher um eine Krise der deutschen/europäischen politischen Institutionen und der deutschen kommunalen und Länder-Verwaltungen sowie der Bildungs- und Gesundheitsinstitutionen handelt wegen Schwierigkeiten bei Asylverfahren und der Integrierung von Flüchtlingen, aber nicht der Flüchtlinge auf ihrem Fußweg nach Europa

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Flüchtling und Krise sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Krise

Beispiele:

[1] Die Europäische Union ist tief gespalten im Umgang mit der Flüchtlingskrise, aber immerhin gibt es Gipfeltreffen.
[1] „Union und SPD ringen seit Monaten um Antworten auf die Flüchtlingskrise - und die politische Vorherrschaft.“[4]
[1] „Die Griechenlandkrise, welche die erste Hälfte des Jahres bis etwa Mitte Juli und bis zu der Verabschiedung des Hilfspakets durch den Deutschen Bundestag die politische und mediale Agenda bestimmt hat, wurde ab Mitte August von der Flüchtlingskrise abgelöst.“[5]
[1] „Die Flüchtlingskrise haben die Eifeler im Fernsehen verfolgt.“[6]

Übersetzungen

[Bearbeiten]
[1] Wikipedia-Artikel „Flüchtlingskrise
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Flüchtlingskrise
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFlüchtlingskrise

Quellen:

  1. Philip Oltermann: What two guys riffing on a guitar say about hope in Germany. A chance encounter on a train showed the heartening reality of human contact between ordinary Germans and Syrian refugees. In: The Guardian Online. 16. März 2016, ISSN 0261-3077 (URL, abgerufen am 17. März 2016).
  2. EKD „Bischof Magaard findet den Begriff "Flüchtlingskrise" unpassend“ 29.02.2016
  3. Münchner Merkur: Die Präsidentin des Bayrischen Lehrerverbandes BLLV, Simone Fleischmann, kritisiert die Wortwahl der Politiker in der Flüchtlingsdebatte, Dirk Walter, 14.11.2015
  4. Matthias Bartsch und andere: Pauken für Deutschland. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 1, 2016, Seite 28-30 Zitat: Seite 28.
  5. Sascha Michel: Krisen-Talk 2015: Wie positionieren sich Polit-Talkshows thematisch im Griechenland- und Flüchtlingsdiskurs?. In: Der Sprachdienst. Nummer Heft 6, 2015, Seite 187-202, Zitat Seite 187.
  6. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 182.