Erstausgabe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erstausgabe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Erstausgabe die Erstausgaben
Genitiv der Erstausgabe der Erstausgaben
Dativ der Erstausgabe den Erstausgaben
Akkusativ die Erstausgabe die Erstausgaben

Worttrennung:

Erst·aus·ga·be, Plural: Erst·aus·ga·ben

Aussprache:

IPA: [ˈeːɐ̯stʔaʊ̯sˌɡaːbə]; Österreich nur: [ˈɛʁstʔaʊ̯sˌɡaːbə][1]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Erstausgabe (Info)

Bedeutungen:

[1] die erste Veröffentlichung eines Druckwerks
[2] ein Exemplar der Erstveröffentlichung eines Druckwerks

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Adjektivs erste und Ausgabe

Synonyme:

[1] Erstauflage, Erstdruck, Erstveröffentlichung, Originalausgabe

Gegenwörter:

[1] Nachdruck, Neuauflage, Neudruck, Reprint

Oberbegriffe:

[1] Ausgabe

Beispiele:

[1] „Die Erstausgabe belief sich auf nur 1250 Exemplare.“[2]
[1] „Die deutsche Erstausgabe erschien 1901.“[3]
[1] „Ebenfalls in Memmingen kam um 1485 die Erstausgabe heraus.“[4]
[2] „Die Erstausgabe des Buches von Sartre war dick und schwer.“[5]
[2] „Um uns herum standen Erstausgaben von F. Bacon, Balzac, Erasmus, Goethe, Goldoni, Lessing, Luther, Milton, Opitz, Rousseau, Hans Sachs, Schiller und Spinoza.“[6]
[2] „Red war damit beschäftigt, bei ein paar seltenen Erstausgaben die Preise raufzusetzen.“[7]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Erstausgabe
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erstausgabe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErstausgabe
[1, 2] The Free Dictionary „Erstausgabe
[1, 2] Duden online „Erstausgabe

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy).
  2. Tom Wolfe: Das Königreich der Sprache. Blessing, München 2017, ISBN 978-3-89667-588-0, Zitat Seite 64f. Englisch The Kingdom of Language, 2016.
  3. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 20.
  4. Dem Vergessen entrissen! Spätmittelalterliche Bücherschätze aus Duderstädter Sammlungen. Von Butterbriefen, Aderlass und Seelenheil. Herausgegeben im Auftrag der Propstei St. Cyriakus Duderstadt, der Stadt Duderstadt und des Heimatvereins Goldene Mark e.V. von Sandra Kästner, Frank-Joachim Stewing, Monika Suchan und Monika Tontsch; Auswahl und Texte Frank-Joachim Stewing. Mecke, Duderstadt 2018, ISBN 978-3-86944-184-9, Seite 48.
  5. Wladimir Kaminer: Onkel Wanja kommt. Eine Reise durch die Nacht. Goldmann, München 2014, ISBN 978-3-442-47364-9, Seite 37.
  6. Harold von Hofe: Bei Lion und Marta Feuchtwanger. Eine deutsche Oase in Kalifornien. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 2, 1993, Seite 59-64, Zitat Seite 62.
  7. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 44. Englisches Original 1994.