Doline

From Wiktionary
Jump to navigation Jump to search

Doline (Deutsch)[edit]

Substantiv, f[edit]

Singular

Plural

Nominativ die Doline

die Dolinen

Genitiv der Doline

der Dolinen

Dativ der Doline

den Dolinen

Akkusativ die Doline

die Dolinen

[1] Doline “Altes Eisinger Loch”

Hyphenation:

Do·li·ne, Plural: Do·li·nen

Pronunciation:

IPA: [doˈliːnə]
Sound samples: Lautsprecherbild Doline (Info)
Rhymes: -iːnə

Definitions:

[1] Geologie: eine schlot-, trichter- oder schüsselförmige Senke von meist rundem oder elliptischen Grundriss in Karstgebieten[1]

Etymology:

[1] von slowenisch „dolina“ „Tal“[2]

Examples:

[1] „Am südlichen Rand des Harzes reihen sich perlenschnurartig Erscheinungen aneinander, die auf die gesteinsauflösende Wirkung des Wassers zurückgehen: Höhlen, Erdfälle und Dolinen, Karstquellen, Bachschwinden und Flussversinkungen, Karstkegel, Schlotten, geologische Orgeln, Felsen und weiße Wände, geformt aus dem typischen Gestein des Südharzes, dem Gips.“[3]
[1] „Er ging geradewegs auf die Doline zu und begann seinen Abstieg in diese trichterförmige Senke.“[4]

Translations[edit]

References and further information:
[1] Wikipedia-Artikel „Doline
[*] canoonet „Doline
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDoline

Sources:

  1. Wikipedia-Artikel „Doline
  2. Duden. Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4., aktualisierte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, Stichwort: Doline. ISBN 3-411-04164-1.
  3. Wanderwege, Wanderregionen und Wandertipps online finden
  4. François Garde: Was mit dem weißen Wilden geschah. Roman. Beck, München 2014, ISBN 978-3-406-66304-8, Seite 6. Französisches Original „Ce qu'il advint du sauvage blanc“ 2012. weißen Wilden im Titel kursiv.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Idolen