Diskussion:Qualität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wortherkunft[Bearbeiten]

Ich weiß nicht, wo das Wort Qualität herstammt, aber sicher nicht von dem lateinischen Wort "Beschaffenheit". Hier liegt ein Missverständnis vor nehme ich an. Wer ist da schlauer? ----Daniela-- 14:59, 11. Dez 2004 (UTC)

AFAIK: doch! ;-) --SteffenBSteffenB Diskussion Ico.png 15:25, 11. Dez 2004 (UTC)

aha - von lat. "qualitas" - das gefällt mir schon besser:) ----Daniela-- 20:51, 13. Dez 2004 (UTC)

Schachausdruck[Bearbeiten]

Was genau bedeutet der Schachausdruck "Qualität" denn? --Zinnmann 00:44, 28. Dez. 2005 (UTC)

Siehe hier. Viele Grüße --Pill δ 09:06, 28. Dez. 2005 (UTC)
Wobei sich die Frage nun bereits im Eintrag geklärt ist.-- Rhingdrache 09:18, 28. Dez. 2005 (UTC)

Ähnlichkeit[Bearbeiten]

Ich würde Quantität nicht unter Ähnlichkeiten schreiben; es steht ja bereits als Gegenwort im Eintrag. Außerdem halte ich eine Verwechslung hier nicht unbedingt für gegeben.-- Rhingdrache 09:18, 28. Dez. 2005 (UTC)

Basst scho. Viele Grüße --Pill δ 09:26, 28. Dez. 2005 (UTC)
Dann wäre aber einmal eine genauere Definition angebracht, was nun eigentlich bei den Ähnlichkeiten aufgenommen werden soll. Eine Differenz um nur ein einziges Phonem und das erst an vierter Stelle würde ich schon noch unter "ähnlich" verbuchen. --Zinnmann 09:28, 28. Dez. 2005 (UTC)

Erste Bedeutung[Bearbeiten]

Ich halte die Beschreibung unter [1] irgendwie für unadäquat. Mir schwebt ständig das Beispiel: "Reize einer bestimmten Qualität, wie zum Beispiel das Ansprechen mit Namen, führen zum Aufwachen des Schlafenden". Ich finde, daß diese Bedeutung mit "individuell und konkret definierte Eigenschaft einer Sache oder einer Dienstleistung" nicht so richtig getroffen wird.
--JonathanScholbach 00:11, 23. Jul 2007 (CEST)

Ich denke mal, die (im Augenblick) angeblich unterschiedlichen Bedeutungen 1, 3, 4 und 5 können gut und gerne einfach als erste allgemeine [1] Bedeutung, sowie auch die zugehörigen Synonyme oder Ersatzwörter („Güte“ und „Hochwertiges“, selbstverständlich abetisch (alphabetisch) geordnet an die bereits genannte „Beschaffenheit“ anschließend) zusammengefaßt werden (siehe auch Wortherkunft sowie die dort genannten übersetzten heimischeren Ersatzwörter „Eigenschaft“, „Beschaffenheit“ und „Zustand“). Und was die angebliche zweite Bedeutung (zur Klangfarbe) sowie die Sechste (zum Schach) angeht, so könnte das meiner Meinung nach auch mit der ersten Bedeutung bereits abgehandelt sein. Bin mir da aber nicht ganz so sicher, wie bei der ersten Bedeutung (und den bei der Herkunft übersetzten Ersatzwörtern), da es dort anscheinlich um Fachsprachen geht und diese unter Umständen eigenen (auch schon mal vom allgemeinen Sprachgebrauch mehr oder weniger stark abweichenden) Sonderregeln folgen. MfG, Lautschrift (Fragen?) 12:47, 3. Feb 2013 (MEZ)
Hallo Lautschrift, ich stimmte dir zu, dass wir hier nicht unnötige Aufspaltungen vornehmen sollten. Leider bin ich weder im Textilwesen noch bei der Beurteilung von Lauten firm genug, da ein Urteil zu treffen, aber beim Schach bedeutet der wirklich sehr übliche Ausdruck Qualität jedenfalls nichts, was mit Güte oder Hochwertigkeit zutreffend beschrieben wäre, sondern genau das und nur das, was da steht. Liebe Grüße --Seidenkäfer (Diskussion) 16:47, 27. Mai 2013 (MESZ)
Ähämmm.., nur mal so nebenbei steht zurzeit nebenan (als sechste Bedeutung) „[6] Schach: der höhere Wert des Turms gegenüber Läufer oder Springer“.
In wieweit soll das denn nun bitte etwas ganz anderes (oder keine „Hochwertigkeit“) sein als eben etwas „Hochwertiges“ oder eine „Hochwertigkeit“, was zudem auch noch eine Bedeutungs- oder Sinnaufspaltung rechtfertigen würde? Andererseits könnte man als geübter Haarespalter (oder Haarspalterin :-) ) dort auch noch alle anderen Schachfiguren aufführen, da ja ganz genaugenommen alle Figuren eine höhere Wertigkeit als die Bauern und damit eben eine jeweils eigene oder andere (höhere) Bedeutung haben. Ähnliches könnte dann auch für die Augenzahlen eines Würfels, natürliche Zahlen und was auch immer angeführt oder aufgezählt werden – hauptsache wir vergessen da dann auch bloß Keinen, der (oder die) sich ansonsten benachteiligt behandelt fühlen könnte. ;-) Mit lieben Grüßen, 92.225.60.110 11:48, 28. Mai 2013 (MESZ)
Der Springer hat zum Beispiel einen höheren Wert als ein Bauer, eine Dame hat einen höheren Wert als ein Turm, ein Turm hat einen höheren Wert als ein Bauer – aber all dies bezeichnet man eben nicht als Qualität – nur speziell der höhere Wert des Turm gegenüber Springer und Läufer heißt Qualität. --Seidenkäfer (Diskussion) 11:51, 28. Mai 2013 (MESZ)

Qualifikation[Bearbeiten]

Ist Qualifikation wirklich von Qualität abgeleitet? --Baisemain (Diskussion) 10:05, 17. Aug. 2009 (MESZ)