Dessous

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dessous (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Dessous die Dessous
Genitiv des Dessous der Dessous
Dativ dem Dessous den Dessous
Akkusativ das Dessous die Dessous

Worttrennung:

Des·sous, Plural: Des·sous

Aussprache:

IPA: [dɛˈsuː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Dessous (Info)

Bedeutungen:

[1] elegante Unterwäsche

Herkunft:

Das Wort wurde im 20. Jahrhundert aus dem französischen dessous → fr entlehnt, einem Substantiv zur Präposition „dessous“, „darunter“.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Reizwäsche

Oberbegriffe:

[1] Unterwäsche

Unterbegriffe:

[1] Damendessous, Herrendessous

Beispiele:

[1] Wo hat sie nur diese schönen Dessous her?
[1] „Sie trägt ein sehr durchsichtiges rosa Kleid, rosa Dessous, eine rosa Brille, ihr Gesicht bedeckt rosa Make-up, und sie benutzt rosa Kleenex-Tücher, um sich vorsichtig damit die rosa Haut abzutupfen.“[2]
[1] „Obwohl Frauen Dessous oft auch nur für sich tragen, haben sie natürlich hauptsächlich Wirkung auf Männer.“[3]

Wortbildungen:

Dessousabteilung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Dessous
[1] The Free Dictionary „Dessous
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dessous
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDessous
[1] canoo.net „Dessous

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 „Dessous“
  2. Gundolf S. Freyermuth: Reise in die Verlorengegangenheit. Auf den Spuren deutscher Emigranten (1933-1940). Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, Seite 143. ISBN 3-423-30345-X.
  3. Helge Jepsen: Frauenspielzeug. Eine beinahe vollständige Sammlung lebensnotwendiger Dinge. Hoffmann und Campe, Hamburg 2010, ISBN 978-3-455-38079-8, Seite 21.