Brecher

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brecher (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Brecher die Brecher
Genitiv des Brechers der Brecher
Dativ dem Brecher den Brechern
Akkusativ den Brecher die Brecher

Worttrennung:

Bre·cher, Plural: Bre·cher

Aussprache:

IPA: [ˈbʀɛçɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Brecher (Info)
Reime: -ɛçɐ

Bedeutungen:

[1] hohe, starke Welle
[2] Maschine zum Zerkleinern von harten Materialien, meist Gestein

Herkunft:

Lehnübersetzung zu englisch breaker → en im 19. Jahrhundert[1]

Oberbegriffe:

[1] Welle
[2] Zerkleinerungsmaschine

Beispiele:

[1] „Ohne diese Sicherung hätten uns die Brecher, die unablässig an unserem Boot zerrten und uns manchmal sogar überrollten, wie Strohhalme über Bord gespült.“[2]
[1] „Er trat in den Morgendunst hinaus und ließ seine Augen über die Bucht schweifen, wo jetzt 15 Schiffe in der relativ ruhigen Dünung jenseits der Brecher dümpelten.“[3]
[2] Ein Brecher wird dazu benutzt um grobes Gestein in Schotter von gleichmäßiger Größe umzuwandeln.

Wortbildungen:

Herzensbrecher

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Brecher
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Brecher
[1] canoo.net „Brecher
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBrecher
[1, 2] The Free Dictionary „Brecher
[1, 2] Duden online „Brecher

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Brecher“, Seite 148.
  2. Klaus Willmann: Das Boot U 188. Zeitzeugenbericht aus dem Zweiten Weltkrieg. Rosenheimer, Rosenheim 2008, Seite 7. ISBN 978-3-475-53954-1.
  3. Robert Harms: Das Sklavenschiff. Eine Reise in die Welt des Sklavenhandels. C. Bertelsmann Verlag, ohne Ort 2004, ISBN 3-570-00277-2, Seite 302.