Birkenmaus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Birkenmaus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Birkenmaus

die Birkenmäuse

Genitiv der Birkenmaus

der Birkenmäuse

Dativ der Birkenmaus

den Birkenmäusen

Akkusativ die Birkenmaus

die Birkenmäuse

[2] ein Vertreter der Birkenmäuse, Waldbirkenmaus (Sicista betulina)

Worttrennung:

Bir·ken·maus, Plural: Bir·ken·mäu·se

Aussprache:

IPA: [ˈbɪʁkn̩ˌmaʊ̯s], [ˈbɪʁkŋ̩ˌmaʊ̯s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Birkenmaus (Info)

Bedeutungen:

[1] Zoologie, im Plural: eine Gattung aus der Familie der Springmäuse (Dipodidae)
[2] Zoologie: eine Maus aus der Gattung von [1]

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Birke und Maus sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Streifenhüpfmaus, wissenschaftlich: Sicista

Oberbegriffe:

[1, 2] Maus, Springmaus

Unterbegriffe:

[1] Steppenbirkenmaus, Waldbirkenmaus

Beispiele:

[1]„Die verschiedenen Arten der Birkenmäuse findet man in unterschiedlichsten Habitaten wie Wäldern, Steppen, Sümpfen, Mooren, und subalpinen Wiesen.“[1]
[1] „Diese Verordnung dient (…) der Erhaltung geschützter und gefährdeter Tier- und Pflanzenarten (zB Rotsterniges Blaukehlchen, Birkenmaus bzw Schlamm-Segge, Quellgras); …“[2]
[2]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Birkenmäuse
[2] Martin Gellermann, Matthias Schreiber: Schutz wildlebender Tiere und Pflanzen in staatlichen Planungs- und Zulassungsverfahren. Springer, 2008, Seite 280
[2] Erna Mohr: Die freilebenden Nagetiere Deutschlands und der Nachbarländer. G. Fischer, 1954, Seite 114

Quellen:

  1. Deutscher Wikipedia-Artikel „Birkenmäuse“ (Stabilversion)
  2. Obertauern-Hundsfeldmoor-Europaschutzgebietsverordnung), § 1a