Basionym

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Basionym (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Basionym

die Basionyme

Genitiv des Basionyms

der Basionyme

Dativ dem Basionym

den Basionymen

Akkusativ das Basionym

die Basionyme

Worttrennung:

Ba·si·o·nym, Plural: Ba·si·o·ny·me

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Basionym (Info)

Bedeutungen:

[1] Biologie, Systematik, biologische Nomenklatur: derjenige „alte“, botanische Name bei Namensgebungen (neuer Name, Neukombinationen des Artnamens etc.), auf dem der neue Name basiert und dessen Typus automatisch übernommen wird

Herkunft:

zu dem altgriechischen βάσις (básis) → grc (deutsch: die Grundlage) und ὄνυμα (ónyma) → grc (deutsch: der Name), also: „der ursprüngliche Name“[1]

Synonyme:

[1] Protonym (vor allem in der Zoologie)

Beispiele:

[1] Seit dem 01. 01.1953 muss das Basionym mit Autor und vollständigem Literaturzitat angegeben werden.[2]
[1] Die Einordnung eines Lebewesens in eine neue Gattung (Namenkombination, combinatio nova) oder die Rangänderung eines Organismus oder einer Organismengruppe (status novus) erfordert die Angabe des Basionyms.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Basionym
[1] Gerhard Wagenitz: Wörterbuch der Botanik - Morphologie, Anatomie, Taxonomie, Evolution. Die Termini in ihrem historischen Zusammenhang. 1. Auflage. Gustav Fischer, Jena/Stuttgart/Lübeck/Ulm 1996, ISBN 3-437-35180-X, Seite 53, Eintrag „Basionym“

Quellen:

  1. nach: Wikipedia-Artikel „Basionym
  2. nach: Gerhard Wagenitz: Wörterbuch der Botanik - Morphologie, Anatomie, Taxonomie, Evolution. Die Termini in ihrem historischen Zusammenhang. 1. Auflage. Gustav Fischer, Jena/Stuttgart/Lübeck/Ulm 1996, ISBN 3-437-35180-X, Seite 53, Eintrag „Basionym“