Bäuerin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bäuerin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Bäuerin

die Bäuerinnen

Genitiv der Bäuerin

der Bäuerinnen

Dativ der Bäuerin

den Bäuerinnen

Akkusativ die Bäuerin

die Bäuerinnen

Worttrennung:

Bäu·e·rin, Plural: Bäu·e·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈbɔɪ̯əʁɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bäuerin (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die eine Landwirtschaft betreibt
[2] Ehefrau eines Bauern, eines Mannes, der eine Landwirtschaft betreibt

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Bauer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in (und Umlaut)

Synonyme:

[1, 2] Bauersfrau

Männliche Wortformen:

[1] Bauer

Unterbegriffe:

[1] Bergbäuerin, Biobäuerin, Großbäuerin, Kleinbäuerin

Beispiele:

[1] Jeden Herbst fängt die Bäuerin an mit Kartoffellesen.
[2] „Er läßt sich der Bäuerin gegenüber auch nie etwas merken, er nicht und kein anderer.“[1]
[2] „Kurze Zeit später kommt die Bäuerin nach Hause.“[2]
[2] „Geschäftig trug die Hausfrau, eine hübsche blonde Bäuerin wie aus dem Bilderbuch, Mettwurst, Käse, Brot und Schinken herbei, während ihr Mann die Bierflaschen aufploppen ließ.“[3]
[2] „Die Bäuerin bringt uns sogar Federbetten.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Bäuerin
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bäuerin
[*] canoonet „Bäuerin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBäuerin
[1, 2] The Free Dictionary „Bäuerin
[2] wissen.de – Wörterbuch „Bäuerin
[1] Duden online „Bäuerin

Quellen:

  1. Hermann Löns: Die Häuser von Ohlenhof. Der Roman eines Dorfes. In: Hans A. Neunzig (Herausgeber): Hermann Löns, Ausgewählte Werke IV. Nymphenburger, München 1986, ISBN 3-485-00530-4, Seite 195-318, Zitat Seite 242.
  2. Sonya Winterberg: Wir sind die Wolfskinder. Verlassen in Ostpreußen. Piper, München/Zürich 2014, ISBN 978-3-492-30264-7, Seite 112.
  3. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 146.
  4. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht aus Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 73. Erstauflage 1988.