Azetongeruch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Azetongeruch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Azetongeruch

die Azetongerüche

Genitiv des Azetongeruchs
des Azetongeruches

der Azetongerüche

Dativ dem Azetongeruch

den Azetongerüchen

Akkusativ den Azetongeruch

die Azetongerüche

Alternative Schreibweisen:

Acetongeruch

Worttrennung:

Aze·ton·ge·ruch, Plural: Aze·ton·ge·rü·che

Aussprache:

IPA: [at͡səˈtoːnɡəˌʁʊx], [at͡səˈtoːnɡəˌʁuːx]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Azetongeruch (Info)

Bedeutungen:

[1] Wahrnehmung von Geruch, der von Azeton stammt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Azeton und Geruch

Oberbegriffe:

[1] Geruch

Beispiele:

[1] „Der Azetongeruch in der Ausatmungsluft ist auch für die Umgebung erkennbar.“[1]
[1] „Andererseits kann auch eine Unterzuckerung durch einen Kohlenhydratmangel in der Ernährung Azetongeruch beim Ausatmen auslösen ("Hungerazeton", siehe Kapitel "Wie Mundgeruch entsteht").“[2]
[1] „Dadurch wird ein obstartiger Azetongeruch in der Atemluft (sog. Kussmaulatmung) erzeugt.“[3]
[1] „Der Azetongeruch in der Ausatmungsluft ist auch für die Umgebung erkennbar.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] der deutliche, intensive, obstartige, starke/schwache, leichte, widerliche Azetongeruch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Artikel „Azetongeruch

Quellen:

  1. Low-Carb-Diäten bei Adipositas – sinnvoll oder nur modern? www.d-journal.ch, abgerufen am 10. März 2014
  2. Mundgeruch – Ursachen: Diabetisches Koma, Nierenversagen, Leberversagen www.apotheken-umschau.de, abgerufen am 10. März 2014
  3. Diabetes www.heilpraxisnet.de, abgerufen am 10. März 2014
  4. Low-Carb-Diäten bei Adipositas – sinnvoll oder nur modern? www.d-journal.ch, abgerufen am 10. März 2014