Alpenhauptkamm

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alpenhauptkamm (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Toponym[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Alpenhauptkamm

Genitiv des Alpenhauptkammes
des Alpenhauptkamms

Dativ dem Alpenhauptkamm
dem Alpenhauptkamme

Akkusativ den Alpenhauptkamm

[1] Alpenhauptkamm (in gelber Farbe dargestellt)

Worttrennung:

Al·pen·haupt·kamm, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈalpn̩ˌhaʊ̯ptkam]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Geografie, Meteorologie: die höchsten Gipfel am mittleren Gebirgsrücken der Alpen verbindender Gebirgskamm, der vom Südwesten bis an den Ostrand verläuft und zugleich eine Wasserscheide bildet

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Alpen und Hauptkamm

Oberbegriffe:

[1] Gebirgskamm

Unterbegriffe:

[1] Eisenerzer Hauptkamm, Karnischer Hauptkamm, Zillertaler Hauptkamm

Beispiele:

[1] Im September 1910 war er mit seinem Blériot-XI-Eindecker als Erster über den Simplonpass und damit über den Alpenhauptkamm geflogen.[1]
[1] Aus dem grünen Allgäu über den wilden Alpenhauptkamm bis zu den Palmengärten Merans zu wandern – das hat schon was![2]
[1] Selten ist ein Skigebiet so schneesicher wie Obertauern. Das liegt zum einen an der Höhe, der Pass und damit der Einstieg ins Skikarussell liegt auf gut 1700 Metern Höhe, zum anderen an der Lage am Alpenhauptkamm.[3]
[1] Tatsächlich ist die Großglockner-Hochalpenstraße eher ein Ausdruck europäischer Lebensmuße. Denn von Beginn an war klar, dass die Straße nur geringe wirtschaftliche Bedeutung als Transitroute über den Alpenhauptkamm haben würde.[4]
[1] Sie [die Lawinengefahr] ist am Alpenhauptkamm vom Mattertal bis zum Binntal zu beachten, wie das Institut für Schnee- und Lawinenforschung am Montag in Davos mitteilte.[5]
[1] Die harten Gesteine des Alpenhauptkammes sind jedoch nicht sehr siedlungsfreundlich.[6]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Alpenhauptkamm
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAlpenhauptkamm
[1] Duden online „Alpenhauptkamm

Quellen:

  1. Florian Stark: So grausam war der Alpenkrieg in der Luft. In: Welt Online. 28. Dezember 2015, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 7. November 2018).
  2. Bene Benedikt: Alpen-Tipps zum coolen Wandern und Klettern. In: Welt Online. 30. Oktober 2014, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 7. November 2018).
  3. Stefan Herbke: Skigebiete Obertauern. In: sueddeutsche.de. 14. Dezember 2012, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. November 2018).
  4. Sebastian Herrmann: Großglockner-Hochalpenstraße: Den Kehren zu Ehren. In: sueddeutsche.de. 22. Februar 2011, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. November 2018).
  5. Sehr grosse Lawinengefahr am Alpenhauptkamm. In: NZZOnline. 15. Dezember 2008, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 7. November 2018).
  6. Katharina Winckler; Universität Wien (Herausgeber): „Mensch und Gebirge im Frühmittelalter: Die Alpen im Vergleich“. Dissertation. Januar 2010 (Online, abgerufen am 17. November 2018).