Alma Mater

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alma Mater (Deutsch)[Bearbeiten]

Wortverbindung, Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Alma Mater

Genitiv der Alma Mater

Dativ der Alma Mater

Akkusativ die Alma Mater

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Alma mater

Worttrennung:

Al·ma Ma·ter, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈalma ˈmaːtɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Alma Mater (Info)
Reime: -aːtɐ

Bedeutungen:

[1] im ursprünglichen Wortsinn: nährende, sorgende Mutter
[2] bildungssprachlich: Hochschule, Universität

Herkunft:

Alma mater (lat. „gütige Mutter“), in Rom die Bezeichnung der nährenden, segenspendenden Göttermutter (öfter magna mater, „große Mutter“). Im Mittelalter bezeichnete alma mater die Gottesmutter (z. B. in der Schlussantiphon des Breviers in der Advents- und Weihnachtszeit, „Alma Redemptoris Mater“). Die Bezeichnung Alma Mater für eine Hochschule/Universität soll nahelegen, dass die Studierenden dort mit Wissen genährt werden. Abgeleitet davon sind ebenso die Worte Immatrikulation und Matrikelnummer.[1]

Synonyme:

[2] Hochschule, Universität

Beispiele:

[1] „Der alte Kaufmannsgeist war wieder über den Vater gekommen, es hatte ihn zurückgezogen nach England, nach London, nach der City, nach der alma mater des Handels; – er wollte wieder reich werden wie er arm geworden war und Jane hatte ihn begleiten müssen.“[2]
[1] „Nur Oliver Kahn, die Alma Mater der aktuellen Mannschaft, bewegt sich auf dieser Höhe.“[3]
[2] „Die Alma mater reicht mir dar / der freien Künste Prachtregister, – / und bring ichs nie auch zum Magister, / bin was ich strebte: ein Skolar“[4]
[2] „Fest verriegelte er sich in den Ferien in seinen Zimmern und kam beim Wiederbeginn der Vorlesungen jedesmal skeptischer und sarkastischer in betreff dessen, was Alma mater ihren Kindern zu bieten hatte oder bieten wollte, zum Vorschein.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Alma Mater
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. In: Der große Duden (in acht Bänden). 15. Auflage. Band 1, Bibliographisches Institut, Mannheim 1961, Seite 112, Eintrag „Alma mater“
[1, 3] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 70, Eintrag „Alma mater“
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Alma Mater
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAlma+Mater
[1] The Free Dictionary „Alma Mater

Quellen:

  1. Duden online „Alma Mater
  2. Wikisource-Quellentext „Theodor Fontane, Ein Sommer in London
  3. Indirekter-Freistoss: "Ramelow wirkt wie ein kleiner Beamter". In: Spiegel Online. 27. Mai 2002, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 11. Dezember 2013).
  4. Wikisource-Quellentext „Rainer Maria Rilke, Als ich die Universität bezog
  5. Wilhelm Raabe → WP: Der Hunderpastor. In: Projekt Gutenberg-DE. Zehntes Kapitel (URL).

Alma Mater (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Wortverbindung[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Alma Mater
Genitiv Alma Mater
Dativ Alma Mater
Akkusativ Alma Mater
Instrumental Alma Mater
Lokativ Alma Mater
Vokativ Alma Mater

Worttrennung:

Al·ma Ma·ter, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈalma ˈmatɛr]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] bildungssprachlich: Alma Mater

Synonyme:

[1] akademia, szkoła wyższa, uczelnia wyższa, uniwersytet

Oberbegriffe:

[1] uczelnia

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] profesor, student

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „Alma Mater

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Alma Ata