Albus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Albus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Albus

die Albus die Albusse

Genitiv des Albus

der Albus der Albusse

Dativ dem Albus

den Albus den Albussen

Akkusativ den Albus

die Albus die Albusse

[1] Dreifacher Albus „3 Petermenger“

Worttrennung:

Al·bus, Plural 1: Al·bus, Plural 2: Al·bus·se

Aussprache:

IPA: [ˈalbʊs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Münzwesen: Weißpfennig; eine Groschenart, Hauptmünze am Mittel- und Niederrhein vom 14. bis zum 17. Jahrhundert

Herkunft:

vom lateinischen Adjektiv albus → la „weiß“[1]

Synonyme:

[1] Weißpfennig

Oberbegriffe:

[1] Geldstück, Münze

Unterbegriffe:

[1] Doppelalbus, Raderalbus, Hessenalbus

Beispiele:

[1] Ein Albus entsprach 12 Heller.
[1] „Der Albus wurde erstmals durch Erzbischof Kuno von Trier im Jahr 1366 geprägt.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Albus
[1] Duden online „Albus
[1] Günther Drosdowski und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch [Elektronische Ressource]. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. (P 4.1) Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Eintrag „Albus“
[1] Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Erster Band: A–APT, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1986, ISBN 3-7653-1101-4, DNB 860813452, Seite 326, Artikel „Albus“

Quellen:

  1. nach: Günther Drosdowski und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch [Elektronische Ressource]. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. (P 4.1) Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Eintrag „Albus“
  2. nach: Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Erster Band: A–APT, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1986, ISBN 3-7653-1101-4, DNB 860813452, Seite 326, Artikel „Albus“

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Album
Anagramme: Blaus, Laubs