Aktienfonds

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aktienfonds (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Aktienfonds

die Aktienfonds

Genitiv des Aktienfonds

der Aktienfonds

Dativ dem Aktienfonds

den Aktienfonds

Akkusativ den Aktienfonds

die Aktienfonds

Worttrennung:
Ak·ti·en·fonds, Plural: Ak·ti·en·fonds

Aussprache:
IPA: [ˈakt͡si̯ənˌfɔ̃ː], Genitiv: [ˈakt͡si̯ənˌfɔ̃ː], [ˈakt͡si̯ənˌfɔ̃ːs], Plural: [ˈakt͡si̯ənˌfɔ̃ːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Aktienfonds (Info), Genitiv: Lautsprecherbild Aktienfonds (Info), Lautsprecherbild Aktienfonds (Info)

Bedeutungen:
[1] Wirtschaft: Investmentfonds, der hauptsächlich oder gänzlich in Aktien investiert

Herkunft:
Determinativkompositum aus Aktie, Fugenelement -n und Fonds

Oberbegriffe:
[1] Investmentfonds

Beispiele:
[1] Ich zahle monatlich 100 EURO in einen Aktienfonds ein.
[1] „Die Internetbank [...] beispielsweise bietet ihren Kunden rund 11 500 verschiedene Aktienfonds zum Kauf an [...].“[1]
[1] „Wir finden, jedenfalls einen Teil des Geldes in Aktien oder Aktienfonds gesteckt zu haben, eine vernünftige Entscheidung für jeden [...].“[2]
[1] „Der von Arts Asset Management gemanagte Dachfonds C-Quadrat Arts Total Return Balanced kann etwa bis zu 50 Prozent in Aktienfonds und bis zu hundert Prozent in Anleihen- und Geldmarktfonds bzw. geldmarktnahe Fonds investieren.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Aktienfonds
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aktienfonds
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAktienfonds
[1] Duden online „Aktienfonds

Quellen:

  1. Andrey Gurkov: Wirtschaft - Anleger verlieren Interesse an Russland. Immer mehr internationale Investmentfonds schätzen die wirtschaftliche Entwicklung in Russland skeptisch ein. Anleger zeigen immer weniger Interesse an russischen Aktien. Auch die Investmentidee "BRIC" zieht nicht mehr. In: Deutsche Welle. 28. Juli 2015 (URL, abgerufen am 20. Juli 2017).
  2. Friedbert Meurer im Gespräch mit Hermann-Josef Tenhagen: "Alles Geld runterholen vom Sparbuch" - "Finanztest"-Chefredakteur nach Leitzinssenkung der EZB. Nachdem die Europäische Zentralbank den Leitzins auf ein Rekordtief gesenkt hat, verliere das Ersparte auf dem Konto langsam an Wert, sagt "Finanztest"-Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen. Aktien könnten für manche eine Alternative sein. Auch die Ablösung von Ratenkrediten sei überlegenswert. In: Deutschlandradio. 18. November 2013 (Interview, URL, abgerufen am 20. Juli 2017).
  3. Investmentfonds: Die Mischung macht's. Abgerufen am 14. September 2018.