Abendgebet

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abendgebet (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Abendgebet

die Abendgebete

Genitiv des Abendgebetes
des Abendgebets

der Abendgebete

Dativ dem Abendgebet
dem Abendgebete

den Abendgebeten

Akkusativ das Abendgebet

die Abendgebete

Worttrennung:
Abend·ge·bet, Plural: Abend·ge·be·te

Aussprache:
IPA: [ˈaːbn̩tɡəˌbeːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abendgebet (Info)

Bedeutungen:
[1] Religion: Gebet, das zu später Tageszeit, am Abend, gehalten wird

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Abend und Gebet

Gegenwörter:
[1] Morgengebet, Nachtgebet, Tagesgebet

Oberbegriffe:
[1] Gebet

Unterbegriffe:
[1] Vesper

Beispiele:
[1] Gloger: […] Aber auf jeden Fall spielte und spielt der Glaube bei uns eine wichtige Rolle. Der Gottesdienstbesuch am Sonntag, Tisch- und Abendgebet und meistens eine Wallfahrt im Sommer gehören zum Familienleben einfach dazu.[1]
[1] „Zum Zeitpunkt der Explosion hätten sich viele Gläubige zum Abendgebet in der Moschee befunden, sagte der Provinzgouverneur dem staatlichen Fernsehen.“[2]
[1] „Sie strickte Strümpfe und Pullover für ihn, und in ihrem Abendgebet dankte sie Gott dafür, dass er ihren Bruder heil wieder heimgeschickt hatte.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abendgebet
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Abendgebet
[1] canoonet „Abendgebet
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbendgebet
[1] The Free Dictionary „Abendgebet

Quellen:

  1. Jochen Blind: Ein Studium für Gott. In: Zeit Online. 13. Mai 2009, ISSN 0044-2070 (URL).
  2. ZEIT ONLINE, aku, Reuters: Attentäter tötet Dutzende in Moschee. In: Zeit Online. 29. Mai 2009, ISSN 0044-2070 (URL).
  3. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 240. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.