Abbitte leisten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abbitte leisten (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

Abbitte tun

Worttrennung:

Ab·bit·te leis·ten

Aussprache:

IPA: [ˈapˌbɪtə ˈlaɪ̯stən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abbitte leisten (Info)

Bedeutungen:

[1] um Verzeihung bitten

Synonyme:

[1] abbitten, um Verzeihung bitten

Gegenwörter:

[1] Ergänzung: verzeihen, Verzeihung gewähren
[1] Gegenteil: keine Reue zeigen, verstockt bleiben, stur bleiben, weiterschmollen

Beispiele:

[1] „Vater, schicke die Judith, daß sie Abbitte leiste, sie hat eine himmelschreiende Sünde an Frau Wehrli begangen. Ich allein bin schuld!“[1]
[1] „Das wird dich verderben, Andreas; kehre sogleich um und leiste den Herren Abbitte.[2]
[1] „Er leistete auf der Stelle mit tiefer Verbeugung Dank und Abbitte, wobei er bedachte, wie nachsichtig er behandelt worden und wie billig er davongekommen war.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, Seite 27 „[jmdm.] Abbitte leisten/tun“
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abbitte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbbitte+leisten

Quellen:

  1. Jacob Christoph Heer → WP: Felix Notvest. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 10 (URL).
  2. Peter Rosegger → WP: Die Schriften des Waldschulmeisters. In: Projekt Gutenberg-DE. Erster Teil (URL).
  3. Gustav Schwab → WP: Volkssagen und Legenden. In: Projekt Gutenberg-DE. Die schöne Melusine (URL).