-magen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

-magen (Deutsch)[Bearbeiten]

Ortsnamengrundwort[Bearbeiten]

Worttrennung:

-ma·gen

Aussprache:

IPA: [maːɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild -magen (Info) Lautsprecherbild -magen (Info)

Bedeutungen:

[1] Grundwort von Siedlungsnamen in einer Ebene

Herkunft:

Das Grundwort findet sich hauptsächlich in Bezeichnungen für rheinische Orte, die auf keltisch-römische Siedlungen zurückgehen; es stammt von keltisch magosFeld, Ebene“ (latinisiert: magus). Auch alte Städtenamen wie Noviomagus (heute: Speyer) oder Borbetomagus (heute: Worms) enthalten das keltische Grundwort.[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] -feld

Beispiele:

[1] Dormagen, Remagen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Dieter Berger: Duden, Geographische Namen in Deutschland. Herkunft und Bedeutung der Namen von Ländern, Städten, Bergen und Gewässern. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-06252-5, DNB 955146836 „-magen“, Seite 190.
[1] Manfred Niemeyer (Herausgeber): Deutsches Ortsnamenbuch. Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, Berlin/Boston 2012, ISBN 978-3-11-018908-7 „-magen“, Seite 385.

Quellen:

  1. Dieter Berger: Duden, Geographische Namen in Deutschland. Herkunft und Bedeutung der Namen von Ländern, Städten, Bergen und Gewässern. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-06252-5, DNB 955146836 „-magen“, Seite 190.
  2. Manfred Niemeyer (Herausgeber): Deutsches Ortsnamenbuch. Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, Berlin/Boston 2012, ISBN 978-3-11-018908-7 „-magen“, Seite 385.