𒉛

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anmerkung:

Die Akzente oder Nummern der Umschrift dienen der Unterscheidung gleicher Lesungen bei unterschiedlichen Keilschriftzeichen, nicht der Aussprachebezeichnung.

Mesopotamisches Keilschriftzeichen[Bearbeiten]

 
𒉛
 
Zeichenname: ŠÁM oder NÍNDAxŠE-A-AN
Verwendung als Silbenzeichen:
Häufigste Lautwerte in Umschrift: Akkadisch: šám

Herkunft:

In das Zeichen NÍNDA (𒉒) sind die Zeichen ŠE (𒊺), A (𒀀) und AN (𒀭) eingeschrieben. Seit frühdynastischer Zeit

Referenzen und weiterführende Informationen:

sa10 (Sumerisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] kaufen
[2] nominalisiert: Kaufpreis

Herkunft:

wohl sumerisches Wort

Beispiele:

[1]
„2/3 gána gú-GIMxSU? Ki-lí-lí (…) an-ši-sa10
„2/3 Feld am Ufer des ? hat er von Kilili (…) gekauft.“[1]
Anmerkung: 2/3 (bùr), gána … — bùr: ein Flächenmaß, sinngemäß zu ergänzen.
[2]
„15 urudu ma-na sa10-é (…) SAL.BI lú sa10-gu7
„15 Mine Kupfer, Kaufpreis für ein Haus (…) für SAL.BI, die den Kaufpreis 'gegessen' hat“[2]
Anmerkung: der Name ist unklar. lú: Person, gu7: essen — diese Person erhält die angegebenen Zahlung

Charakteristische Wortkombinationen:

𒇽 𒂍𒉛
lú é-sa10
Hauskäufer — „Person des Hauskaufs“

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Rykle Borger: Assyrisch-babylonische Zeichenliste. In: Alter Orient und Altes Testament. 3. Auflage. 33/33A, Butzon & Bercker; Neukirchener Verlag, Kevelaer; Neukirchen-Vluyn 1986, ISBN 3-7666-9206-2; ISBN 3-7887-0668-6, DNB 870215418 (Nachdruck der 1. Auflage mit Supplement), Nummer 187
[1] The Pennsylvania Sumerian Dictionary: sa10[PAY FOR]

Quellen:

  1. Dietz-Otto Edzard: Sumerische Rechtsurkunden des III. Jahrtausends. In: Abhandlungen der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-historische Klasse. N.F. 68, Verlag der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München 1968, Seite 51, Text 21 einschl. Übersetzung
  2. Dietz-Otto Edzard: Sumerische Rechtsurkunden des III. Jahrtausends. In: Abhandlungen der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-historische Klasse. N.F. 68, Verlag der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München 1968, Seite 61, Text 27

šâmu (Akkadisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Umschrift:

ŠÁM (Ideogramm)

Bedeutungen:

[1] kaufen


Bei 𒉛 handelt es sich um ein Ideogramm für das Wort šâmu.
Alle weiteren Informationen zu diesem Wort findest du im Eintrag „šâmu“.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

šīmu (Akkadisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Umschrift:

ŠÁM (Ideogramm)

Bedeutungen:

[1] Preis, Bezahlung


Bei 𒉛 handelt es sich um ein Ideogramm für das Wort šimu.
Alle weiteren Informationen zu diesem Wort findest du im Eintrag „šīmu“.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.