übermitteln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

übermitteln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich übermittle
du übermittelst
er, sie, es übermittelt
Präteritum ich übermittelte
Konjunktiv II ich übermittelte
Imperativ Singular übermittle!
Plural übermittelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
übermittelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:übermitteln

Worttrennung:
über·mit·teln, Präteritum: über·mit·tel·te, Partizip II: über·mit·telt

Aussprache:
IPA: [yːbɐˈmɪtl̩n]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪtl̩n

Bedeutungen:
[1] dafür sorgen, dass eine Nachricht, ein Gruß oder etwas Anderes den Empfänger erreicht

Herkunft:
Neubildung, Anfang des 20. Jahrhunderts[1]

Sinnverwandte Wörter:
[1] transferieren, überbringen, übergeben, übersenden, weitergeben

Beispiele:
[1] „Solchen Zensurmaßnahmen lag besonders in beiden Weltkriegen die allgemeine Angst zugrunde, feindliche Spione könnten mithilfe von Briefmarken in loser oder aufgeklebter Form irgendwelche verschlüsselten Botschaften mit normaler Post übermitteln.“[2]

Wortbildungen:
Übermittler, Übermittlung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „übermitteln
[1] canoonet „übermitteln
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonübermitteln
[1] The Free Dictionary „übermitteln
[1] Duden online „übermitteln

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Mittel“.
  2. Wolfgang Baldus: Der Briefmarken-Code und andere Heimlichkeiten (I). In: philatelie. Nummer 472, Oktober 2016, Seite 41-44, Zitat Seite 41.