Önomantie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Önomantie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Önomantie

Genitiv der Önomantie

Dativ der Önomantie

Akkusativ die Önomantie

Nebenformen:

Oenomantie, Oinomantie

Worttrennung:

Öno·man·tie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ønomanˈtiː]
Hörbeispiele:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Wahrsagerei aus Wein, insbesondere aus Opferwein

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem öno- „Wein“ und dem gebundenen Lexem -mantie, das vom griechischen μαντεία (manteía) → grc „Weissagung“ abstammt[1]

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 33: Das große Fremdwörterbuch, F.A. Brockhaus GmbH, Leipzig/Mannheim 2001, ISBN 3-7653-1273-8, DNB 96088999X, „Önomantie“, Seite 951

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Önomantie“.