Äquinoktium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Äquinoktium (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Äquinoktium die Äquinoktien
Genitiv des Äquinoktiums der Äquinoktien
Dativ dem Äquinoktium den Äquinoktien
Akkusativ das Äquinoktium die Äquinoktien
[1] Äquinoktium um den 21. März und um den 23. September

Worttrennung:

Äqui·nok·ti·um, Plural: Äqui·nok·ti·en

Aussprache:

IPA: [ˌɛkviˈnɔkʦi̯ʊm]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Astronomie: Schnittpunkt der Ekliptik mit dem Himmelsäquator
[2] Astronomie: der Zeitpunkt, an dem für alle Orte auf der Erde Tag und Nacht gleich lang sind, weil die Sonne in [1] steht

Herkunft:

von dem gleichbedeutenden lateinischen Substantiv aequinoctium → la[1]

Synonyme:

[2] Tag-Nacht-Gleiche, Tagundnachtgleiche

Beispiele:

[1] „Dabei durchläuft die Sonne um den 21. März und den 23. September die Schnittpunkte der Ekliptik mit dem Himmelsäquator; es ist dies die Zeit der Tagundnachtgleichen (Äquinoktien), die beiden Schnittpunkte werden Frühlings- und Herbstpunkt genannt.“[2]
[2] „Damit ist er wie der Frühlingsbeginn am 21. März ein Äquinoktium, auch Tag-Nacht-Gleiche genannt.“[3]

Wortbildungen:

äquinoktial, Äquinoktialregen, Äquinoktialsturm, Äquinoktialzeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Äquinoktium
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Äquinoktium
[1, 2] canoo.net „äquinoktium
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonÄquinoktium
[2] The Free Dictionary „Äquinoktium
[2] Duden online „Äquinoktium

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 131.
  2. In Verbindung mit der Verlagsredaktion herausgegeben von Professor Dr. Ernst Neef (Herausgeber): Das Gesicht der Erde Band 2. VEB F. A. Brockhaus Verlag, Leipzig 1970, ISBN ohne, Seite 574
  3. Äquinoktium. Wortschatz Lexikon Uni Leipzig, 29. Dezember 2010, archiviert vom Original am 29. Dezember 2010 abgerufen am 23. September 2014 (HTML, Deutsch, Quelle: EPOCH TIMES).