rauch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

rauch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
rauch raucher am rauchesten
Alle weiteren Formen: rauch (Deklination)

Worttrennung:

rauch, Komparativ: rau·cher, Superlativ: am rau·ches·ten

Aussprache:

IPA: [ʀaʊ̯χ], Komparativ: [ˈʀaʊ̯χɐ], Superlativ: [ˈʀaʊ̯χəstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -aʊ̯χ

Bedeutungen:

[1] Kürschnerei: dicht in Bezug auf Haare
[2] veraltet: voller Haare oder Federn

Herkunft:

Das Adjektiv ist eine Nebenform von rau.[1] Sie entstand aus der unflektierten Form rūch, die im Mittelhochdeutschen vorkam und zu den Vorformen von rau gehört.[2]

Synonyme:

[1] dicht

Beispiele:

[1] Dieses Fell ist rauch.
[2] Der Mann hat eine rauche Haut.

Wortbildungen:

[1] Rauch, Rauchware, Rauchwerk

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „rauch“, Seite 1277
[2] Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, unter „rauh“, Seite 1090
[2] Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart „rauch

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „rauch“, Seite 1277
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, unter „rauh“, Seite 1090

Ähnliche Wörter:

rau, rauchig, roh