jemanden hinters Licht führen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

jemanden hinters Licht führen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

je·man·den hin·ters Licht füh·ren

Aussprache:

IPA: [jeːmandn̩ hɪntɐs ˈlɪçt fyːɐ̯n], [jeːmandən hɪntɐs ˈlɪçt fyːʀən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild hinters Licht führen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: jemanden täuschen, hereinlegen, betrügen

Herkunft:

Ursprünglich bedeutete die Wendung, dass jemand dorthin geführt wurde, wo das Licht einer Lampe abgeschirmt war und man nicht sehr gut sehen konnte, was vor sich ging.[1]

Synonyme:

[1] Andere Redewendungen mit der Bedeutung jemanden betrügen:

Beispiele:

[1] Man hat mich beim Kauf meines neuen Teppichs gehörig hinters Licht geführt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Klaus Müller (Herausgeber): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, „jmdn. hinters Licht führen“, Seite 376
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, „jmdn. hinters Licht führen“, Seite 483

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, „jmdn. hinters Licht führen“, Seite 483