folgerichtig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

folgerichtig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
folgerichtig folgerichtiger am folgerichtigsten
Alle weiteren Formen: folgerichtig (Deklination)

Worttrennung:

fol·ge·rich·tig, Komparativ: fol·ge·rich·ti·ger, Superlativ: am fol·ge·rich·tigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfɔlɡəˌʀɪçtɪç], Komparativ: [ˈfɔlɡəˌʀɪçtɪɡɐ], Superlativ: [ˈfɔlɡəˌʀɪçtɪçstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] sich logisch und konsequent aus etwas Vorhergehendem ergebend

Herkunft:

Das Adjektiv folgerichtig wurde im 19. Jahrhundert als Übersetzung für das französische conséquent → fr gebildet.[1]

Synonyme:

[1] folgerecht

Gegenwörter:

[1] inkonsequent

Beispiele:

[1] Nach allem, was sie erlebt hatte, war es nur ein folgerichtiger Schritt, dass Suzanne ihren Mann verließ.
[1] Da sie von einem Affen gebissen worden war, war es folgerichtig, dass Inge fortan nur noch die Fische des Zoos betreute.
[1] Sie denken da wieder einmal folgerichtig, Herr Schröder.
[1] „Dieses ist für den jezt zu behandelnden Gegenstand die folgerichtigste Darstellung derjenigen Ansicht, welche die Erwekkung und Verbreitung der allgemeinen Menschenliebe als die eigentliche und wesentliche Furcht der Erscheinung Christi betrachtet.“[2]
[1] „Deshalb stellt die Fabrik die folgerichtigste Durchbildung des Prinzips gesellschaftlicher Produktion dar, ohne doch als die höchste Form der Betriebsanordnung überhaupt gelten zu dürfen“.[3]
[1] „Da der Kommunismus ein radikalerer und folgerichtigerer Typus der Immanentisierung ist als der Progressivismus oder der soziale Utopismus, hat er die logique du cœur [Hervorhebung im Original] auf seiner Seite.“[4]
[1] „In Ostdeutschland wurde die Legende vom Faschismus als folgerichtiger Ausgeburt des Kapitalismus und seiner herrschenden monopolkapitalistischen Fraktion als offizielle Doktrin verbindlich gemacht.“[5]
[1] „Die Streichung der bisher in § 23 III Nr. 5 AktG geregelten Verpflichtung, in der Satzung eine Bestimmung darüber zu treffen, ob Inhaber- oder Namensaktien ausgestellt werden, ist folgerichtig, wenn § 24 I 1 AktG dahin geändert wird, dass grundsätzlich Namensaktien ausgestellt werden.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] folgerichtiger Schritt

Wortbildungen:

Folgerichtigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „folgerichtig
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „folgerichtig
[1] Duden online „folgerichtig
[1] The Free Dictionary „folgerichtig
[*] canoo.net „folgerichtig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonfolgerichtig

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, unter „folgen“, Seite 363
  2. Friedrich Schleiermacher: Der christliche Glaube nach den Grundsäzen der evangelischen Kirche im Zusammenhange dargestellt. 3. unveränderte Auflage. Zweiter Band, G. Reimer, Berlin 1836, Seite 286 (Online, abgerufen am 9. Oktober 2011)
  3. Werner Sombart: Die Ordnung des Wirtschaftslebens. springer, Berlin/Heidelberg/New York 2007, ISBN 978-3-540-72253-3, Seite 42 (Online, abgerufen am 9. Oktober 2011)
  4. Eric Voegelin; Peter J. Opitz (Herausgeber): Die neue Wissenschaft der Politik. Wilhelm Fink Verlag, München 2004 (Originaltitel: The New Science of Politics, An Introduction, übersetzt von Ilse Gattenhof), ISBN 3-7705-4015-8, Seite 185 (Online, abgerufen am 9. Oktober 2011)
  5. Hans-Ulrich Wehler: Deutsche Gesellschaftsgeschichte 1949–1990. C.H. Beck oHG, München 2008, ISBN 978-3-406-52171-3, Seite 22 (Online, abgerufen am 9. Oktober 2011)
  6. Handelsrechtsausschuss des Deutschen Anwaltvereins: Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Änderung des Aktiengesetzes (Aktienrechtsnovelle 2011). In: NZG. Nummer 6, 2011, Seite 218